• Kundenportal
  • Karriere
  • Netze
  • Baumaßnahmen
Netze

Netzanschluss

Technische Mindestanforderungen

Niederspannung

Der vorgenannte Hinweis betrifft eine neue Fassung der VDE-Anwendungsregel für "Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz" und ist sinngemäß auch auf unsere nachfolgenden "Technischen Bedingungen und Hinweise Niederspannung" anzuwenden.

Mittelspannung 

 Technische Bedingungen und Hinweise Mittelspannung

Gültig ab: 01.04.2019

Die orliegenden Technischen Bedingungen und Hinweise Mittelspannung der Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH (nachfolgend kurz "TBH Mittelspannung" genannt) gelten für den Anschluss und den Betrieb von Bezugs- und Erzeugungsnalagen (daruter auch Mischanlagen, Speicher und Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge) an das Mittelspannungsnetz der Stadwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH (nachfolgend kurz "Stadtwerke" genannt) sowie bei einer Erweiterung oder Änderung bestehender Kundenanlagen.

Es gelten die allgemein anerkannten Regeln der Technik, insbesondere die VDE-Anwendungsregel "Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Mittelspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Mittelspannung)" (nachfolgend kurz "VDE-AR-N 4110" nenannt).

Die vorliegenden TBH Mittelspannung konkretisieren die VDE-AR-N 4110. Die Glieferung lehnt sich an die Struktur der VDE-AR-N 4110 an und formuliert die Spezifikationzu den einzelnen Kapiteln dieser VDE-Anwendungsregel. Falls in dieser TAB Mittelspannung keine weiter Spezifikation zu einzelnen Kapiteln der VDE-AR-N 4110 erfolgt, wird darauf mit dem Hinweis "keine Ergänzung" hingewiesen.

Weitere Übergangregelungen für Erzeugungsanlagen:

Wenn der Anschlussnehmer bzw. Anschlussnutzer vor dem 27.04.2019 eine Baugenehmigung oder eine Genehmigung nach BImSchG erhalten hat und die Erzeugungsanlage bis zum 30.06.2020 in Betrieb gesetzt wurde, gilt die Erzeugungsanlage als Bestandsanlage.

Wenn keine Baugemehmigung oder Genehmigung nach BImSch erforderlich ist und der Anschlussnehmer oder Anschlussnutzer vor dem 27.04.2019 ein Netzanschlussbegehren gestellt hat und die Erzeugungsanlage bis zum 30.06.2020 in Betrieb gesetzt wurde, gilt die Anlage als Bestandanlage.

 

 

 

Allgemeine Netzanschlussbedingungen

Für den Netzanschluss von Letzverbrauchern in Niederspannung und für die Anschlussnutzung durch Letztverbraucher gelten im Netzgebiet der Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH die entsprechenden Bedingungen der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV) vom 01.11.2006.

Anpassung aller Netzanschlussverhältnisse an die Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)

Die Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH sind ab dem 08. November 2006 verpflichtet, nach Maßgabe der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 1. November 2006 (BGBl. I Nr. 50 S. 2477) jedermann an sein Stromnetz anzuschließen und die Nutzung des Anschlusses zur Entnahme von Strom in Niederspannung zu gestatten. Zusätzlich zu den Allgemeinen Bedingungen der NAV gelten die Ergänzenden Bedingungen der Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH zur NAV sowie das Preisblatt zu den Ergänzenden Bedingungen.

Diese Netzanschluss- und Anschlussnutzungsbedingungen gelten auch für alle Netzanschlussverhältnisse, die nach dem 12. Juli 2005 durch Erstanschluss von Grundstücken oder den Erwerb von angeschlossenen Grundstücken auf Grundlage der "Verordnungen über Allgemeine Bedingungen für die Elektrizitätsversorgung von Tarifkunden" (AVBEltV) begründet worden sind, sowie alle am 8. November 2006 bestehenden Anschlussnutzungsverhältnisse mit Letztverbrauchern, die einen Anschluss an das Stromversorgungsnetz zur Entnahme von Strom in Niederspannung nutzen.

Die vor dem 13. Juli 2005 abgeschlossenen Netzanschlussverträge mit Letztverbrauchern, die aus dem Niederspannungsnetz der Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH versorgt werden, werden ab dem 1. Juni 2007 auf den Inhalt der neuen Netzanschluss- und Anschlussnutzungsbedingungen umgestellt.

Diese Anpassung gilt nicht für den Netzanschluss von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien und aus Grubengas.

Die gesamten Netzanschluss- und Anschlussnutzungsbedingungen sind im Internet unter der Adresse www.stadtwerke-georgsmarienhuette-netz.de veröffentlicht und können in den Geschäftsräumen der Stadtwerke Georgsmarienhütte eingesehen werden. Auf Verlangen werden sie den Anschlussnehmern und Anschlussnutzern unentgeltlich ausgehändigt.

Netzanschlussvertrag Niederspannung

Netzanschlussvertrag Mittelspannung

Anschlussnutzungsvertrag Mittelspannung 

Anschrift

Kundenberatung Energy-Point
Am Rathaus 12     
49124 Georgsmarienhütte
Telefon 05401/8292-80
Fax 05401/8292-79

kundenberatung@sw-gmhuette.de

Stadtwerke Georgsmarienhütte GmbH
Malberger Straße 13      
49124 Georgsmarienhütte
Telefon 05401/8292-0   
Fax 05401/8292-11

info@sw-gmhuette.de

 

Kontakt

Telefon-Hotline Kundenberatung Energy-Point
05401/8292-80

Stadtwerke Zentrale:
05401/8292-0

Öffnungszeiten

Gerne informieren wir Sie auch persönlich. Unsere Mitarbeiter der Kundenberatung Energy-Point stehen Ihnen mit Rat und Tat zu folgenden Öffnungszeiten zur Seite:

Montag + Dienstag: 07:30 – 11:30 Uhr
Donnerstag: 11:30 – 18:30 Uhr
Freitag: 11:30 – 16:00 Uhr

Telefonhotline:

Montag - Donnerstag 08:30 - 16:00 Uhr
Freitag 08:30 - 12:00 Uhr

 

24-h Notdienst

So können Sie uns auf jeden Fall erreichen:

Bei Störungen und in Notfällen in der Strom-, Erdgas,- Trinkwasser- und Wärmeversorgung sind wir rund um die Uhr immer zu erreichen und garan-tieren Ihnen schnellstmögliche Hilfe.

Entstörungsdienst: 05401/8292-72

Baumaßnahmen

Aktuelle Baumaßnahmen finden Sie hier: